Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt -Außenstelle Ost-

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Der Zuständigkeitsbereich der WSD Ost

Zum Zuständigkeitsbereich der WSD Ost gehören rund 2.500 km schiffbare Wasserstraßen mit den dazugehörenden Anlagen, wie zum Beispiel 118 Schleusenanlagen, 1 Schiffshebewerk, 131 Wehre, 5 Sperr- und Sicherheitstore, 6 Pumpwerke, 3 Kanalbrücken, 341 Pegel, 8200 Buhnen. Die Wasserstraßen werden von 403 eigenen Brückenanlagen gekreuzt. Für den Betrieb und die Unterhaltung stehen den Dienststellen der WSD Ost eine Reihe von schwimmenden Spezialfahrzeugen und Landfahrzeugen zur Verfügung, wie z.B. Schwimmgreifer, gewässerkundliche Messschiffe, Peilschiffe, Brückenuntersuchungsschiffe, Eisbrecher und Werkstattwagen.

Die WSD Ost baut im Zuge des Verkehrsprojektes Deutsche Einheit Nr.17 die Wasserstraßen zwischen Magdeburg und Berlin für moderne Binnengüterschiffe aus. Weiterhin wird die Havel-Oder-Wasserstraße zum polnischen Seehafen Stettin ausgebaut, wozu auch die Planung des weltweit modernsten Schiffshebewerkes in Niederfinow gehört. Außerdem erfolgt eine Vielzahl von Ersatzinvestitionen in zum Teil bis zu 100 Jahre alte Schleusen, Wehre, Dämme und Uferbefestigungen.

Im Bereich der Länder Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern unterhält die WSD Ost attraktive Wasserwege für die Fahrgast- und Sportschifffahrt, die auch überregional immer stärkeres Interesse finden und für die touristische Entwicklung dieser Regionen von besonderer Bedeutung sind.

A4 - WSD Ost_detail
Für Vergrößerung Bild anklicken!